Currently browsing tag

Werlte

Das Foto zeigt (v.l.) die GF´in vom BF Anika Börries, Kathrin Heermann, Schulleiterin Karin Hüntelmann, Veronika Elsken und Hegeringleiter Heiner Hackstedt sowie die Kinder der 1. Klasse der GS Vrees mit den neuen Nisthilfen. (Foto: A. Börries)

Nisthilfen vom Hegering Werlte für die Vreeser Grundschule

Insgesamt hat die Grundschule Vrees 10 Nisthilfen über den Hegering Werlte bekommen. Die von der „Niedersächsischen Bingo-Umweltstiftung“ gesponserten und vom Biotop-Fonds der Jägerschaften Emsland / Grafschaft Bentheim e.V in Auftrag gegebenen Kästen stellten die Beschäftigten der Caritas-Werkstätten in Börger her. Wir wollen unsere heimischen Vögel bei der Aufzucht ihrer Jungen …

Das Foto zeigt die Kinder der Kl. 1e der GS Werlte, Kathrin Heermann (v.l.), Hans Schürmann, Melanie Morchner, die stellv. Schulleiterin Anke König, den Vorsitzenden des BF Thomas Schomaker, Andrea Flickner und die GF`in Anika Börries vom BF. (Foto: GSW)

Werlter Grundschüler erhalten 25 Nisthilfen vom Hegering Werlte

Insgesamt hat die Grundschule Werlte 25 verschiedene Nisthilfen bekommen. Wir wollen unsere heimischen Vögel bei der Aufzucht ihrer Jungen unterstützen, dabei haben vor allen an alle Meisenarten gedacht, aber auch an Sperlinge, Bäumläufer  und sonstige höhlenbrütende Vogelarten und Fledermäuse, die den Nistkasten annehmen, so Thomas Schomaker. Diesen Beitrag verlinken

BF, SPD-Bereisung, Erfolg bei den Bemühungen zum Erhalt der Artenvielfalt

Erfolg bei den Bemühungen zum Erhalt der Artenvielfalt – Agrarpolitische Sprecherin der SPD besucht Jäger

Im Kreise ihrer Kreistagskollegen und Kolleginnen im Emsland hat dich die Agrarpolitische Sprecherin im Niedersächsischen Landtag Andrea Schröder-Ehlers über die Initiativen der Jägerschaften und der Biotop-Fonds der Jägerschaften Emsland / Grafschaft Bentheim vor Ort informiert. Treffpunkt war das 3N-Kompetenzzentrum in Werlte, wo die Gäste von der Leiterin Frau Dr. Rottmann-Meyer, …

Exkursion DJV Fischer u. LJN Dammann-Tamke

Jagdschutz-Präsident beklagt „erschreckend monoton entwickelte Landschaft“ im nördlichen Emsland

Werlte. „Es ist erschreckend, wie monoton sich die Kulturlandschaft auf dem Hümmling und im Emsland entwickelt hat.“ Mit diesen Worten fasst Hartwig Fischer, Präsident des Deutschen Jagdschutz-Verbandes (DJV) , am Ende einer Bereisung mehrerer Jagdreviere im nördlichen Emsland seine Eindrücke zusammen. Das teilte die Jägerschaft Aschendorf-Hümmling mit. Diesen Beitrag verlinken

Blühender Borretsch, der mit 16 anderen Pflanzen einen abwechslungsreichen Lebensraum bildet. (Foto: Anika Börries)

500 Hektar Rückzugsfläche für Wild – Landwirte stellen Ackerland für Biotop-Fonds bereit – Finanzierung bleibt Knackpunkt

mgl WERLTE. Erste Erfolge im Einsatz für die Artenvielfalt haben die Jägerschaften im Emsland und der Grafschaft Bentheim mit ihrem Biotop-Fonds verbuchen können. Insgesamt 500 Hektar Anbaufläche stellen die Landwirte in den beiden Landkreisen als Rückzugsflächen für Wildtiere zur Verfügung. Dies berichteten der emsländische Kreisjägermeister Wilhelm Klumpe und der Vorsitzende …