Currently browsing tag

Kulturlandschaft

Jäger möchten „einige Gewichte wieder richtig setzen“

Gemeinsamer Biotopfonds mit dem Emsland – Thema beim traditionellen Jahresauftakt mm Nordhorm. Das traditionell enge Verhältnis von Jägerschaft und Landwirtschaft hat im Laufe der Jahre einige Unwuchten bekommen. Beide Seiten haben mit Imageproblemen zu kämpfen. Das wurde beim 23. Grafschafter Jägerfrühstück im Saal Deters deutlich. Ziel der Jäger ist es, …

Jäger setzen sich für bedrohte Vögel ein

LJV Niedersachsen unterstützt Bauern bei Grünstreifen-Anlage Einerseits müssen die Jäger eine steigende Zahl von Wildschweinen, Hirschen und Rehen ins Visier nehmen – anderseits wächst ihre Bedeutung als Schützer bedrohter Tierarten. Verstärkt will die Jägerschaft sich für Grünstreifen am Rand von Feldern einsetzen. Diesen Beitrag verlinken

Für ein Mehr an Artenvielfalt – Vorstandsmitglieder der KJS Coesfeld folgten einer Einladung nach Lingen

Auf Einladung der Jägerschaft Lingen im Emsland und des Biotop-Fonds der Jägerschaften Emsland / Grafschaft Bentheim sowie der KJS Borken waren jetzt auch Vertreter der KJS Coesfeld zu einer Revierbesichtigung im Raum Lingen unterwegs. Vorsitzender Franz Josef Schulze Thier, Stellvertreter  Antonius  Schulze  Entrup  und  Öffentlichkeitsobmann  Harry  Czipull  ließen  sich  in  …

Anlage von Rückzugs- und Saumflächen in der Grafschaft

Im Bereich der Jägerschaft Grafschaft Bentheim sind ca. 60 Hektar zweijährige Rückzugs- und Saumflächen (RüSa) über den Biotop-Fonds der Jägerschaft angelegt worden. Durch das Anlegen zahlreicher RüSa-Flächen im gesamten Emsland sowie der Grafschaft Bentheim wurde die Kulturlandschaft der Region für Tiere und Pflanzen ökologisch aufgewertet. Seit der Aussaat der Kultur- …

In blühende Landschaften zurückziehen

Jäger und Biogasanlagenbetreiber legen freiwillig Rückzugsflächen an – Erhalt der Artenvielfalt – Ruhemöglichkeiten Aschendorf (eb) – Im Bereich des Hegerings Aschendorf (zur Jägerschaft Aschendorf-Hümmling gehörend) sind ca. 5 Hektar 2-jährige Rückzugsund Saumflächen (RüSa) über den Biotop-Fonds der Jägerschaften Emsland / Grafschaft Bentheim angelegt worden. Weiterhin wurden auf freiwilliger Basis der …

Jagdschutz-Präsident beklagt „erschreckend monoton entwickelte Landschaft“ im nördlichen Emsland

Werlte. „Es ist erschreckend, wie monoton sich die Kulturlandschaft auf dem Hümmling und im Emsland entwickelt hat.“ Mit diesen Worten fasst Hartwig Fischer, Präsident des Deutschen Jagdschutz-Verbandes (DJV) , am Ende einer Bereisung mehrerer Jagdreviere im nördlichen Emsland seine Eindrücke zusammen. Das teilte die Jägerschaft Aschendorf-Hümmling mit. Diesen Beitrag verlinken