Currently browsing tag

Feldlerche

Kiebitze nutzen Äcker gerne als Brutgebiet (Foto: Anika Börries)

Jäger setzen sich für bedrohte Vögel ein

LJV Niedersachsen unterstützt Bauern bei Grünstreifen-Anlage Einerseits müssen die Jäger eine steigende Zahl von Wildschweinen, Hirschen und Rehen ins Visier nehmen – anderseits wächst ihre Bedeutung als Schützer bedrohter Tierarten. Verstärkt will die Jägerschaft sich für Grünstreifen am Rand von Feldern einsetzen. Diesen Beitrag verlinken

Von links: Hegeringsleiter Schepsdorf, Hermann Korves; Vorsitzender der Jägerschaft Lingen, Hubert Ull; Hegeringsleiter Emsbüren/Salzbergen, Gerd Hopmann; Hegeringsleiter Freren, Hermann Beestermöller und Hegeringsleiter Lünne, Leo Langenhorst. – es fehlen im Bild Hegeringsleiter Lingen, Thomas Holt und Hegeringsleiter Lengerich, Aloys Bregen-Meiners

Die Aussaat beginnt – Blühstreifen werden unsere Kulturlandschaft bereichern

Die Leiter der sechs Hegeringe der Jägerschaft Lingen haben das Saatgut dafür beim Vorsitzenden Hubert Ull in Andervenne abgeholt. Die im Emsland getesteten und erprobten ein- und mehrjährige Ansaatmischungen werden an die örtlichen Landwirte weiterverteilt, die sich bislang beim Biotop-Fonds der Jägerschaften Emsland / Grafschaft Bentheim gemeldet haben. Diesen Beitrag …

300 Hektar für Wildtiere im Emsland sind das Ziel

Biotopfonds setzt auf Zuschüsse hjh Werlte. Die Vorbereitungen sind abgeschlossen, die Zuschussanträge auf den Weg gebracht – aber ob das Ziel des Biotopfonds der Jägerschaften im Emsland und der Grafschaft Bentheim erreicht werden kann, hängt nun maßgeblich davon ab, wie es am Ende um die Finanzierung bestellt ist. Diesen Beitrag …

Artenvielfalt und Kulturlandschaft – Fünf vor zwölf

In vielen Revieren Niedersachsens sind sinkende Strecken beim Niederwild sowie ein dramatischer Rückgang anderer Arten der Kulturlandschaft zu beklagen. Die Jägerschaften der Landkreise Emsland und Grafschaft Bentheim wollen nun mit gezielten Maßnahmen dem Artenschwund entgegenwirken. Diesen Beitrag verlinken