Bingo fördert Nisthilfen der Jäger

Die Mitglieder der Projektgruppe „Nisthilfen“ des Biotop-Fonds der Jägerschaften Emsland / Grafschaft Bentheim e.V. haben zusammen mit den Werkstätten für behinderte Menschen in Nordhorn, Meppen, Lingen und nördlichen Emsland Nisthilfen für verschiedenste Vogelarten und Fledermäuse entwickelt. Heute wurden die Nisthilfen von der Lebenshilfe Nordhorn an die Jägerschaft Grafschaft Bentheim übergeben. Gefördert wurden die Nisthilfen von der Niedersächsischen Bingo-Umweltstiftung.

20130319-14-37-59+

Übergabe der Nisthilfen durch die Lebenshilfe Nordhorn und die Projektgruppe “Nisthiflfen” des Biotop-Fonds an die Jägerschaft Grafschaft Bentheim. Erhard Kalverkamp (Lebenshilfe Nordhorn, 1. v.l.), Josef Schröer (Vorsitzender Biotop-Fonds, 1. Reihe 3. v.l.), Anne Zachow (Vorstandsvorsitzende Niedersächsische Bingo-Umweltstifung, 1. Reihe 4. v.l.), Klaus Stamme (Vorsitzender Jägerschaft Grafschaft Bentheim, 1. Reihe 3. v. r.), sowie weitere Vertreter der Jägerschaft, der Lebenshilfe Nordhorn und der Projektgruppe Nisthilfen

Durch die bessere Abdichtung von Häusern und Ställen und dem zunehmenden Fehlen hohler Bäume und Streuobstwiesen, finden viele Vogelarten und Fledermäuse keine geeigneten Nistmöglichkeiten mehr. Ziel ist es daher, selten gewordenen Schleiereulen, Steinkäuzen, Baumläufern, Sperlinge, Höhlen- und Halbhöhlenbrütern sowie Fledermäusen Nistmöglichkeiten zu bieten, so einer der Nistkastenexperten, Harm Lefers aus Osterwald.

Es sollen aber auch Kinder die Natur wieder hautnah erleben. Dazu werden von der Jägerschaft Patenschaften an Kindergärten, Schulen und Vereine vergeben, damit die Kinder an der Beobachtung und Pflege der Nisthilfen teilhaben. So wollen die Jäger im Herbst dann wieder mit den Kindern zusammenkommen, um zu schauen, welche Vögel in den Nistkästen gebrütet haben und um die Nistkästen für die nächste Brutsaison im kommenden Jahr zu säubern.

Die Projektgruppe „Nisthilfen“ des Biotop-Fonds der Jägerschaften Emsland / Grafschaft Bentheim e.V. hat künstliche Nisthilfen neu gestaltet und diese hinsichtlich des Schutzes gegen Nesträuber weiter entwickelt. Die Nisthilfen wurden durch Mitarbeiter der Werkstätten für behinderte Menschen Nordhorn, Meppen, Lingen und dem nördlichen Emsland nach diesen Angaben weiterentwickelt und angefertigt.

Nistkasten mit BrenneisenDie Projektgruppe des Biotop-Fonds setzt sich zusammen aus begeisterten Jägern, die sich für den Erhalt der Singvögel, Eulen und Fledermäuse einsetzen. Sie sind kreisübergreifend in den vier Jägerschaften der Landkreise Grafschaft Bentheim und Emsland tätig und stehen bei Bedarf allen Interessierten zum Thema Nisthilfen und Fledermauskästen zur Verfügung.

Die 506 Nistkästen für Schleiereule, Steinkauz, Baumläufer, Sperling, Höhlen- und Halbhöhlenbrütern sowie Fledermäuse werden von der Niedersächsischen Bingo-Umweltstiftung gefördert. So überzeugte sich die Vorsitzende der Bingo-Umweltstiftung, Frau Zachow, vor Ort von der Arbeit der Jäger und der Tatkraft der Werkstatt der Lebenshilfe, die die große Zahl und Vielfalt an Kästen in relativ kurzer Zeit fertigen konnte. Alle Beteiligten sind sich einig, es war eine gelungene Aktion.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Um Spam zu vermeiden, lösen Sie bitte den Captcha: * Time limit is exhausted. Please reload the CAPTCHA.