Hegering Papenburg übergibt Nisthilfen an Kita-Waldgruppen

Seit kurzem gibt es für die Kita-Waldgruppen in Papenburg neue Nisthilfen. Mitglieder der Projektgruppe „Nisthilfen“ des Biotop-Fonds der Jägerschaften Emsland / Grafschaft Bentheim e.V. haben mit der Werkstatt für Menschen mit Behinderungen im nördlichen Emsland Nisthilfen für verschiedenste Vogelarten und Fledermäuse entwickelt. Nun wurden die Nisthilfenvon Vertretern des Hegerings Papenburg ihrer Bestimmung übergeben. Gefördert wurden die Nisthilfenvon der Niedersächsischen Bingo-Umweltstiftung.

Die Kinder der Kita-Waldgruppen in Papenburg freuten sich über die neuen Nisthilfen.

Die Kinder der Kita-Waldgruppen in Papenburg freuten sich über die neuen Nisthilfen.

Weitere Nisthilfen werden an die Papenburger Revierinhaber ausgehändigt, damit sie in ihren Revieren zusätzliche Nistmöglichkeiten anbieten. Durch die bessere Abdichtung von Häusern und Ställen und dem zunehmenden Fehlen hohler Bäume und Streuobstwiesen, finden viele Vogelarten und Fledermäuse keine geeigneten Nistmöglichkeiten mehr. Ziel ist es daher, selten gewordenen Schleiereulen, Steinkäuzen, Baumläufern, Sperlingen, Höhlen- und Halbhöhlenbrütern sowie Fledermäusen Nistmöglichkeiten zu bieten, so der Vorsitzende des Hegerings Papenburg, Helmuth Schmitz, der gemeinsam mit Schriftführer Bernhard Jordan die Kästen den Kindern übergab.

Kinder sollen die Natur wieder hautnah erleben. Das können ganz besonders die beiden Waldgruppen der St. Josef Kirchengemeinde in Papenburg bei ihrem täglichen Aufenthalt im städtischen Forst spielerisch erfahren.

Zusätzlich will Hegering im Rahmen einer Patenschaft den Kindergärten ermöglichen, dass die Kinder an der Beobachtung und weiteren Pflege der Nisthilfen teilhaben. So wollen die Jäger im Herbst dann wieder mit den Kindern zusammenkommen, um zu schauen, ob Vögel in den Nistkästen gebrütet haben und um die Nistkästen für die nächste Brutsaison im kommenden Jahr zu säubern. Alle Beteiligten sind sich einig: es war eine gelungene Aktion.

Erschienen am 21.02.2014 auf der Webseite der Stadt Papenburg

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Um Spam zu vermeiden, lösen Sie bitte den Captcha: * Time limit is exhausted. Please reload the CAPTCHA.