506 neue Brutplätze für bedrohte Vogelarten

Projektgruppe der Jägerschaft entwickelt spezielle Nistkästen

Eulen, Käuze oder Sperlinge und auch Fledermäuse finden durch die Eingriffe der Menschen in die Grafschafter Landschaft kaum noch geeignete Nistmöglichkeiten. Um vor allem den selten gewordenen Vogelarten wieder einen Brutplatz zu bieten, ist die Projektgruppe „Nisthilfen“ des Biotop-Fonds der Jägerschaften Emsland/Grafschaft Bentheim aktiv geworden. 506 speziell entwickelte Nistkästen konnten mit Unterstützung der Niedersächsischen Bingo-Umweltstiftung gebaut werden. Die Mitglieder der Projektgruppe „Nisthilfen“ hatten zusammen mit der Lebenshilfe in Nordhorn sowie den Werkstätten für behinderte Menschen in Meppen, Lingen und im nördlichen Emsland Nisthilfen für verschiedene Vogelarten und Fledermäuse entwickelt. Die fertigen Nisthilfen der Lebenshilfe wurden nun an die Jägerschaft Grafschaft Bentheim übergeben. Dabei konnte sich Anne Zachow, Vorsitzende der Niedersächsischen Bingo-Umweltstiftung aus Wolfsburg, in Nordhorn selbst ein Bild davon machen, was mit der Spende in Höhe von 8700 Euro in der Grafschaft auf die Beine gestellt wurde. Sie lobte die Arbeit der Jäger und die Tatkraft der Lebenshilfe als gelungene Aktion.

Lesen Sie mehr über das Nisthilfe-Projekt am Montag in Ihren GN.

Veröffentlich am 24.03.2013 in den Grafschafter Nachrichten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Um Spam zu vermeiden, lösen Sie bitte den Captcha: * Time limit is exhausted. Please reload the CAPTCHA.