Raiffeisenbank spendet – Emsländischer Biotop-Fonds erhält 5.000 Euro für besseren Artenschutz

Klein Berssen. Einen Scheck über 5.000 Euro haben die Raiffeisenbank Emsland Mitte und deren Warenabteilung Ems-Vechte dem Vorstand des Biotop-Fonds der Jägerschaften Emsland und Grafschaft Bentheim überreicht.

Gemeinsam mit Vorstandsmitglied Dieter Wessels übergab der in der Warenabteilung für die Beratung und Feldversuche zuständige Wilhelm Funke die Förderung an den Vorsitzenden des Fonds Josef Schröer der zugleich auch Vizepräsident der Landesjägerschaft Niedersachsen ist.

Mit den Fördermitteln sollen beispielsweise Rückzugs- und Saumflächen für wild lebende Tiere und somit für eine Verbesserung der Artenvielfalt in der Feldflur umgesetzt und entsprechende Entschädigungen an die Grundstückseigentümer gezahlt werden. Es seien bisher 430 Förderanträge gestellt worden. Erste Auszahlungen erfolgten Anfang November. „Wir wollen und müssen den Verlierern der Kulturlandschaft auf die Sprünge helfen“, umriss Josef Schröer die in einem Zehn-Punkte-Plan aufgeführten Vereinsziele und verwies auf den dramatischen Rückgang der Artenvielfalt in der Agrarlandschaft.

Die beiden Kreisjägermeister Wilhelm Klumpe (Emsland) und Gerrit Niekamp (Grafschaft) erklärten, dass das Programm sehr stark von Landwirten und Revierinhabern nachgefragt werde.

Erschienen in der Emszeitung am 22.10.2012

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Um Spam zu vermeiden, lösen Sie bitte den Captcha: * Time limit is exhausted. Please reload the CAPTCHA.